Wir trauern um Hermann Hofmann

welcher am Donnerstag, dem 28. März 2024 von uns gegangen ist. Der Trauergottesdienst findet am Freitag, dem 5. April 2024, um 11:00 Uhr in der Pfarrkirche Traisen statt. Unser tiefes Mitgefühl gilt allen Hinterbliebenen - Aufrichtiges Beileid.

Besuch am Gemeindeamt

Besuch am Gemeindeamt

Am 14.3.2024 hatten wir Besuch der ASO und der dritten Klasse der Volksschule Traisen. Amtsleiter Thomas Hochebner und Bürgermeisterin Monika Feichtinger führten durch das Gemeindeamt und die Bücherei.
Auch unser Altstoff-Sammelzentrum stand auf der Besichtigungsliste der interessierten Kinder.

Wir trauern um Anna Wallentin

welche am Sonntag, dem 10. März 2024 im 99. Lebensjahr von uns gegangen ist. Der Trauergottesdienst findet am Freitag, dem 15. März 2024, um 11:00 Uhr in der Pfarrkirche Traisen statt. Unser tiefes Mitgefühl gilt allen Hinterbliebenen - Aufrichtiges Beileid.

Naturfreunde-Wanderung zum Almgasthaus Billensteiner

Traumhaftes Wetter begleitete die Naturfreunde Traisen am 4. März bei ihrer Rundwanderung zum Almgasthaus Billensteiner.
Vom Parkplatz Reisalpe in Inner-Wiesenbach (475 m) marschierte die Wandergruppe zunächst Richtung Engeltal und auf dem Güterweg hinauf zur Neuhoferkapelle (717 m). Nach einer kurzen Trinkpause ging es am Jagd- und Forstgut Neuhof vorbei auf einem bequemen Weg zum Pichlerhof und von dort zum Almgasthaus Billensteiner (678 m), wo in geselliger Runde ein köstliches Mittagessen eingenommen wurde. Gestärkt mit Speis und Trank wanderten die Teilnehmer danach zur Klosterebenkapelle, weiter durch das Gehöft Vaterkini hinunter und über Windbeck zurück nach Inner-Wiesenbach.
Eine kleine, gemütliche Rundtour auf unmarkierten Pfaden mit herrlichen Ausblicken auf die Stadtgemeinde Lilienfeld sowie auf die heimische Bergwelt mit Kloster-Hinteralpe, Reisalpe, Hochstaff, Wendlgupf und Sengenebenberg!

Naturfreunde-Wanderung zur Hohenberger Gschwendthütte

Bei idealem Wanderwetter unternahmen die Naturfreunde Traisen am 25. Februar eine Rundwanderung zur Hohenberger Gschwendthütte.
Vom Parkplatz bei der Pfarrkirche in Hohenberg (488 m) marschierte die Wandergruppe Richtung Steinparztal bis zur Abzweigung auf die Bergerhöhe. Weiter ging es auf gut markierten Wegen durch den Wald bergauf über den Wiesberg zur Bergerhöhe und unterhalb des Kiensteinberges zum Parkplatz der Talstation des ehemaligen Schleppliftes am Hohenberger Gschwendt. Nun hieß es nur noch das kurze Stück zur Gschwendthütte (1072 m) auf dem steilen Forstweg zu bewältigen. Dort genossen alle Teilnehmer bei einem wohl verdienten Mittagessen das gesellige Beisammensein. Frisch gestärkt wanderte die 11-köpfige Gruppe danach wieder zurück zum Parkplatz. Von dort ging es den teilweise relativ steilen Zimmerlweg durch den Wald hinunter zur Forststraße und dieser folgend durch das Steinparztal an der Bilinskyquelle vorbei zurück nach Hohenberg.
Eine wirklich empfehlenswerte Rundwanderung zur Hohenberger Gschwendthütte mit traumhaften Ausblicken von der Bergerhöhe auf den Gippel und die ihn umgebende Bergwelt beim Aufstieg!

Heute ist
Dienstag, der 23. April 2024

Zuletzt ergänzte Beiträge
  • 15. Apr, 2024

    Naturfreunde-Wanderung zur Poldlwarte

  • 17. Apr, 2024

    Meldung der Tierhaltung

  • 15. Apr, 2024

    Illegale Entsorgung von Abfällen

Filter

Mit Hilfe folgender Filter kann die Anzahl der Ergebnisse noch nach bestimmten Kriterien eingegrenzt werden.

Themen
Filter löschen